Roboter hochgenau und sicher bewegen

Roboter erobern immer anspruchsvollere Arbeitsbereiche. So werden sie an großen Bauteilen wie Flugzeugrümpfen für hochgenaue Bearbeitungsaufgaben eingesetzt. Oder sie bewegen sich als Cobot in der unmittelbaren Mensch-Roboter-Kollaboration. In beiden Fällen ist die exakte Bewegungsführung des Roboterarms die Voraussetzung für den Einsatz. Mit neuen Messgerätelösungen für die Robotik von HEIDENHAIN und AMO können Sie hier Ihr Anwendungsspektrum erweitern.

Schnell informiert: Die Messgeräte-Neuheiten für die Robotik

Dual Encoder KCI 120 Dplus: Motorfeedback und Positionsmessung in einem

Modulare Messgeräte von AMO als Secondary Encoder: Abtriebsseitig Positionen messen

Die Antriebsgeber KCI 1300 und KBI 1300: Kompakt und leicht für kleine Servomotoren

Innovativ: Zwei Drehgeber in einem

Der neue Dual Encoder KCI 120 Dplus von HEIDENHAIN bietet Motorfeedback und Positionsmessung in einem Drehgeber. Mit der Positionsmessung nach dem Übersetzungsgetriebe kompensiert der KCI 120 Dplus konstruktionsbedingte Ungenauigkeiten hochbeweglicher und dynamischer Roboter. Denn um die gewünschte Beweglichkeit zu erreichen, arbeiten z. B. Gelenkarmroboter mit einer seriellen Kinematik und bis zu sechs Achsen – jede davon beeinflusst die Genauigkeit:

  • Jede Achse treibt ein Servomotor über ein Getriebe an, das Nulllagenfehler, Umkehrspiel und Gelenkelastizitäten aufweist
  • Zusätzlich gehen Krafteinwirkungen und dynamische Effekte des Bearbeitungsprozesses zu Lasten der Positionsgenauigkeit

Für seine doppelte Funktionalität verfügt der KCI 120 Dplus über eine zentrale Abtasteinheit und zwei separate Teilkreise. Dadurch bietet er kompakte Abmessungen und kann einfach integriert werden. Die rein serielle Schnittstelle EnDat 2.2 mit Functional Safety erlaubt darüber hinaus auch den Einsatz in sicheren Anwendungen wie der Mensch-Roboter-Kollaboration.

Produktinformation KCI 120 Dplus

Secondary Encoder für die hochgenaue Positionsmessung

Eine signifikante Verbesserung der absoluten Positionsgenauigkeit können Roboterhersteller auch durch den Einsatz zusätzlicher, hochgenauer Winkelmessgeräte an jeder Roboterachse erreichen. Montiert nach dem Getriebe, erfassen Secondary Encoder die tatsächliche Position jedes Robotergelenks. Für diese Anwendungen stehen modulare Winkelmessgeräte wie das HEIDENHAIN ECA 4000 mit optischer Abtastung oder das Winkelmesssystem AMO WMRA zur Verfügung. Durch den modularen Aufbau mit Teilungstrommel bzw. Messring und separater Abtasteinheit eignen sie sich für große Wellendurchmesser ebenso wie für schwierige Einbausituationen. Den Durchmesser des Messrings beim AMO WMRA können Sie beliebig wählen.

Zum ECA 4000 Zum AMO WMRA

Antriebsgeber KCI 1300 und KBI 1300 für kompakte Robotermotoren

Mit den Drehgebern vom Typ KCI 1300 bzw. KBI 1300 hat HEIDENHAIN induktive Messgeräte entwickelt, die aus einer Abtasteinheit und nur einem Teilkreis zum Anschrauben oder alternativ einem Teilkreis mit Nabe zum Aufpressen auf eine Motorwelle bestehen.

Ihre Vorteile:

  • Sehr kurze Bauform und geringes Gewicht
  • Unempfindlich gegenüber Verschmutzungen und Magnetfeldern
  • Einfache Montage mit großzügigen Toleranzen
  • Mechanisch sicherer Anbau
  • Sichere Datenübertragung über EnDat 2.2 mit Functional Safety
  • Überlastungsschutz durch externen Temperatursensor möglich

Die Drehgeber KCI 1300 und KBI1300 sind damit hervorragend für den Einsatz in kompakten Servomotoren bei Robotern geeignet.

Produktinformation KCI 1300

   Möchten Sie mehr über die Lösungen von HEIDENHAIN und AMO für die hochgenaue Robotik erfahren?

Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Technologiebericht Robotik

So steigern HEIDENHAIN- und AMO-Messgeräte die Genauigkeit am Tool Center Point von Industrierobotern

Der Infoflyer zu Advanced Robotics

Dual Encoder, Secondary Encoder, Antriebsgeber und Längenmessgeräte für die Robotik kompakt zusammengefasst

Neue Wege für die Fertigung

HEIDENHAIN-Messgeräte für hochgenaue Gelenkarmroboter