Mit intelligenter Systemintegration in die digitale Zukunft

Wie können Sie Messgeräte einfach und sicher in Ihre Systeme integrieren? Und wie können Sie Daten der Messgeräte und Zusatzinformationen schnell und intelligent nutzen? Die Antworten bestimmen die Performance und Sicherheit Ihrer Antriebs- und Automatisierungslösungen. Und bieten Mehrwerte, die Ihren Produkten den notwendigen Vorsprung am Markt verschaffen. Mit konsequenter Weiterentwicklung und neuen Lösungen macht HEIDENHAIN die EnDat-Schnittstellentechnologie zukunftsfähig für die Digitalisierung.

Das ist neu bei EnDat

Hybridmotorkabel HMC 2: Neue optische Drehgeber für die Ein-Kabel-Lösung

Die digitale Schnittstelle EnDat 3: Weniger Verkabelungsaufwand, mehr Möglichkeiten

HMC 2: Ein Kabel, ein Stecker, alle Daten

Das Hybridmotorkabel HMC 2 vereint Messgeräte- und Leistungsadern in einem Kabel. Nur noch ein Kabel ist zwischen Motor und Schaltschrank notwendig. Die Verbindung übernimmt bewährte Standardtechnik. Das reduziert den Verkabelungsaufwand und vereinfacht die Integration des Kabels in das Maschinengehäuse.

Konzipiert ist die neue Ein-Kabel-Lösung HMC 2 speziell für HEIDENHAIN-Messgeräte mit EnDat 3-Schnittstelle und rein serieller Datenübertragung. Dieses Produktangebot wird jetzt erweitert. Zu den bekannten induktiven Drehgebern gesellen sich ab sofort auch die optischen Drehgeber ECN 1325 und EQN 1337. Sie eröffnen in äußerst anspruchsvollen Anwendungen der Automatisierung platzsparende und kostengünstige, aber hochleistungsfähige Möglichkeiten zur Positionsmessung.

Zum Messeflyer HMC 2

EnDat im Bus-Betrieb: Schnell, einfach, kostengünstig

EnDat 3 ist die optimale Messgeräteschnittstelle für eine hohe Systemintegration und die Anforderungen der digitalisierten Zukunft. Sie steht für reduzierte Systemkosten und die Realisierung flexibler Maschinenarchitekturen. So kann die Messgeräteschnittstelle EnDat 3 auch sehr einfach und effektiv im Busbetrieb genutzt werden.

Ihre Vorteile:

  • Reduzierung des Verkabelungsaufwands: Sie benötigen nur vier Adern für die Datenübertragung von drei Achsen mit einer Zykluszeit von 30 µs
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb: EnDat 3 bietet Funktionale Sicherheit und umfassende Möglichkeiten zur Diagnose
  • Universelle und umfassende Kommunikation: Die Schnittstelle überträgt Positionsdaten, Sensordaten, Daten aus dem Systemmonitoring und zur automatischen Systeminstallation und noch viele weitere Informationen
Zum Messeflyer EnDat

    Möchten Sie mehr über die neuen EnDat-Möglichkeiten erfahren?

EnDat: Fit für die digitale Fertigung

EnDat ist die bidirektionale Schnittstelle von HEIDENHAIN für digitale Antriebssysteme und Lageregelkreise mit Positionsmessgeräten zur Messwerterfassung. Seit der Markteinführung hat sich die Schnittstellentechnologie weltweit als Standard für Positionsmessgeräte in den Bereichen Werkzeugmaschine, Elektronikindustrie und Automatisierung etabliert. EnDat gewährleistet eine schnelle Datenübertragung mit hoher Übertragungssicherheit. Darüber hinaus überträgt die serielle Schnittstelle weitere Daten wie antriebsspezifische Kennwerte, Sensorikdaten etc. Die Einbindung der Messgeräte in Routinen zur Fehlererkennung und umfassende Diagnosemöglichkeiten sorgen für eine hohe Systemsicherheit.

Mit EnDat 3 kommt eine neue Schnittstellengeneration auf den Markt, die die Eigenschaften der EnDat-Familie konsequent für die digitale Zukunft der industriellen Fertigung erweitert und weiterentwickelt. Sie überführt die bewährten Eigenschaften und Vorteile in die Zukunft einer digitalen Fertigung und bietet gegenüber den Vorgängerversionen eine nochmals verbesserte Datenbandbreite und Features wie Sendelisten, Bus-Topologien oder Zugriffsebenen bei der Installation. Nutzen auch Sie dieEnDat-Schnittstellentechnologie wie schon viele andere Unternehmen.

Alle Infos zu EnDat Die Referenzkunden auf einen Blick